Was für ein Drama!

Tottenham Hotspur schlägt Ajax Amsterdam 3:2 (0:2) in einem vollkommen irren Halbfinal-Rückspiel und macht das England-Endspiel perfekt. Die Holländer sind raus trotz des 1:0-Auswärtssiegs aus dem Hinspiel – und Zwei-Tore-Führung im Rückspiel!

Ex-Bundesliga-Star Heung-Min Son (26) bei „Sky“ nach dem Spiel: „Ich glaube immer noch nicht, dass wir gewonnen haben. Es ist nur noch ein Schritt. Im Finale passiert immer alles.“

Und da wartet Jürgen Klopp mit Liga-Kontrahent Liverpool am 1. Juni in Madrid. Englisches Endspiel in Spanien!

Dabei waren die Spurs schon so gut wie raus!

► 5. Minute: Lasse Schöne findet per Ecke den Kopf von Matthijs de Ligt. Der 19-jährige Jungstar lässt Torwart Lloris keine Abwehrchance. 1:0 für Ajax!

Denn Ajax hat noch nicht genug. Konter über Donny van de Beek und Dusan Tadic. Der Stürmer passt im Strafraum Hakim Ziyech – und der verwandelt mit einem wunderschönen Schuss ins Eck (36.). 2:0! Der elfte Scorerpunkt von Tadic im Wettbewerb (sechs Tore, fünf Vorlagen) – nur Messi hat mehr (12 Tore, 3 Vorlagen).

Dann schlägt Lucas (26) zu, schockt Ajax mit seinem lupenreinen Hattrick!

► 55. Minute: Konter über Alli, der den mitlaufenden Lucas bedient. 2:1!

► 59. Minute: Slapstick-Tor für Tottenham! Erst vergibt Llorente frei vor dem Tor, Ajax kriegt den Ball nicht aus dem Strafraum, weil sich Torwart Andre Onana nicht entschlossen auf den Ball wirft. Lucas kommt irgendwie an die Kugel, dribbelt ein bisschen und trifft ins Ajax-Herz – 2:2!

In der 86. Minute trifft Llorente nochmal die Latte. Riesenglück für Ajax!

Dann die sechste (!) Minute der Nachspielzeit: Noch einmal schießt Lucas aus dem Gewühl – 3:2! Tottenham im Finale!

Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt (19) bei „Sky“: „Wenn du in der letzten Sekunde verlierst, ist das einfach unglaublich. Wir haben uns in der zweiten Hälfte zu sehr reindrängen lassen. Das ist die schlimmste Art und Weise, aus der Champions League auszuscheiden.“

Tränen und Fassungslosigkeit bei den Ajax-Spielern – grenzenloser Jubel bei den Spurs.

Son: „Es war so ein verrücktes Spiel, ich weiß nicht was ich sagen soll. Wir haben gefightet bis zum Schluss. Drei Tore von Lucas, das ist einfach Wahnsinn. Wir haben immer an uns geglaubt. Wahrscheinlich der schönste Tag meiner Karriere.“

 

 

Quelle: BILD

Foto: Imago

Jetzt einen Kommentar schreiben