Levin Öztunali kam im Sommer von Leverkusen zu Mainz 05. Der Seeler-Enkel fühlt sich pudelwohl in seiner neuen Heimat. Er erklärt, warum Mainz die richtige Entscheidung war.

Mainz 05 verpflichtete im Sommer Levin Öztunali von Bayer Leverkusen für fünf Millionen Euro Ablöse. Der Hamburger SV war angeblich ebenfalls interessiert, Öztunali entschied sich jedoch für die 05er. Der Enkel von Uwe Seeler hat sich in Mainz gut zurecht gefunden und erklärt, was ihm beim FSV am besten gefällt.
„Mainz hat eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft, die Gas geben möchte“, sagte Öztunali gegenüber der Sport Bild. Dafür waren die 05er auch in der Vergangenheit bekannt. Die Entwicklungen von Andre Schürrle, Loris Karius oder auch Yunus Malli unterstützen die Meinung des 20-Jährigen.
Außerdem freut sich Öztunali auch über die Spielpraxis in der Europa League: „Wir waren international dabei. Für mich ist es wichtig, auf diesem Top-Niveau Erfahrung zu sammeln und mich dort zu zeigen.“

Auch über seinen Trainer Martin Schmidt kann der Flügelspieler nur Positives berichten: „Er ist sehr kritisch, auch nach guten Leistungen. Er will immer noch mehr herauskitzeln. Für mich als Spieler ist diese Einstellung hervorragend.“ Für Öztunali kommt gegen den HSV am Samstag nur ein Spielausgang in Frage. „Die Punkte bleiben hier. Wir müssen sehr geduldig bleiben, und wenn wir die Chance kriegen, einfach eiskalt sein“, sagte er.

 

Quelle: http://www.goal.com/de/news/827/bundesliga/2016/12/14/30487862/%C3%B6ztunali-schw%C3%A4rmt-von-mainz-05

Jetzt einen Kommentar schreiben