Starker Auftakt in die Europameisterschaft: Die deutsche U21 ist mit einem 3:1 (1:0) gegen Dänemark in die EM in Italien und San Marino gestartet. Ein Doppelpack von Marco Richter vom FC Augsburg (27., 52.) und ein Treffer von Freiburgs Luca Waldschmidt sorgten für den Auftakterfolg für das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz, das den EM-Triumph von vor zwei Jahren in Polen wiederholen will. Das dänische Tor erzielte Robert Skov per Handelfmeter in der 73. Minute.

Am Donnerstag (ab 21 Uhr, live in der ARD) geht es nun gegen Serbien, das nach dem 0:2 gegen Österreich bereits unter Druck steht. Nur der Gruppensieger erreicht sicher das Halbfinale und löst so das Olympia-Ticket.

Doppelpacker Richter: “Ein geiles Gefühl”

“Persönlich war es für mich überragend. In der Startaufstellung zu stehen und dann zwei Tore zu schießen, ist ein geiles Gefühl. Für uns als Mannschaft konnte der Start nicht besser laufen”, sagte Richter nach dem Abpfiff bei der ARD. Kapitän Jonathan Tah erklärte: “Es ist nicht einfach, in so ein Turnier reinzukommen. Aber wir haben ein gutes Spiel gemacht. Und der Gegner war nicht einfach. Es gibt noch ein paar Sachen, an denen wir arbeiten können. Das gehen wir jetzt an.” Auch sein Coach war zufrieden. “Ich freue mich, dass die Mannschaft gut ins Turnier gekommen ist, auch wenn nicht alles optimal für uns gelaufen ist. Das war ein verdienter Sieg”, sagte Kuntz.

Kuntz hatte sein Team optimal auf die erste Hürde auf dem Weg zum angestrebten dritten EM-Titel eingestellt. Mit frühem Pressing setzte das DFB-Team die Dänen in der Anfangsphase vor 7131 Zuschauern in Udine unter Druck. In der Defensive gewannen Tah (Bayer Leverkusen) und Leipzigs Lukas Klostermann fast alle Zweikämpfe, offensiv leistete sich der Titelverteidiger aber auch noch kleine Fehler. In der 19. Minute gelang der erste sehenswerte Spielzug, Richter verzog da noch knapp.

Wenig später machte es der Augsburger Angreifer besser. Maximilian Eggestein (Werder Bremen) legte im Strafraum auf den 21-Jährigen ab, dessen abgefälschter Schuss unhaltbar im Tor landete. Richter war zuvor weder in der U 20 noch in der U 21 des DFB ein Tor gelungen, an der Seitenlinie riss Kuntz die Arme in die Luft. Waldschmidt hatte kurz vor der Pause sogar das 2:0 auf dem Fuß (40.).

Bruun Larsen bei Tah und Co. abgemeldet

Auf Seiten der Dänen tauchte Borussia Dortmunds Star Jacob Bruun Larsen ab, auch von Marcus Ingvartsen, dem künftigen Spieler von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin, war nicht viel zu sehen. Die deutsche Nummer eins Alexander Nübel hatte im ersten Durchgang kaum etwas zu tun. Erst in der 47. Minute parierte der Schalker gegen Skov klasse.

In der 52. Minute nutzte erneut Richter einen Patzer der Dänen, war auf und davon und ließ neben seinem Gegenspieler auch Dänemarks Keeper aussteigen. In der 61. Minute hatte Linksaußen Benjamin Henrichs den dritten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber an Dänemarks Daniel Iversen. Wunderschön dann auch der dritte deutsche Treffer: Mit direktem vertikalem Spiel legte Richter auf Waldschmidt auf, der Iversen per Lupfer überwand.

Für Ergebniskosmetik sorgte Dänemarks Bester. Skov verwandelte in der 73. Minute einen Handelfmeter. Für Spannung sorgte der dänische Treffer jedoch nicht mehr.

 

Quelle: DFB

Jetzt einen Kommentar schreiben