Nach dem 0:2 (0:1) zum Ligastart nach der Winterpause bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld trennt den Fußball-Zweitligisten VfL Bochum nur noch die bessere Tordifferenz gegenüber der punktgleichen Konkurrenz von der Abstiegszone. Die beiden Torjäger Andreas Voglsammer (27.) und Fabian Klos (90.+4) ließen die Gastgeber auf der „Alm“ jubeln.

Weil sich VfL-Torhüter Manuel Riemann wegen Meckerns und einer unsportlichen Geste in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte einhandelte (88.) und Bochums Trainer Thomas Reis zu diesem Zeitpunkt schon dreimal gewechselt hatte, musste Mittelfeldspieler Vitaly Janelt zwischen die Pfosten. „Es war das erste Mal für mich, dass ich ins Tor musste. Mir wäre es natürlich lieber gewesen, wenn Manu mit Gelb davon gekommen wäre und wir mit elf Spielern das Spiel beenden hätten können, um noch den ein oder anderen Nadelstich zu setzen. Wir haben das Auftaktspiel verloren und haben jetzt noch ein hartes Programm vor uns. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten, wir haben es schon oft genug gesagt, doch es ist ganz wichtig. Wir müssen in jedem Spiel über 90 Minuten Vollgas geben.“

 

Quelle: media-sportservice
Foto: VfL Bochum

Jetzt einen Kommentar schreiben